Gegründet 1947 Mittwoch, 26. Juni 2019, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
06.08.2014 / Antifa / Seite 8

»Mangelnde Solidarität würde sich politisch rächen«

Antifaschisten aus der Ukraine und Rußland informieren über die faschistische Bedrohung. Ein Gespräch mit Henning von Stoltzenberg

Markus Bernhardt
Henning von Stoltzenberg ist Mitglied des Bundesvorstandes der Roten Hilfe e. V. (www.rote-hilfe.de)

Die Rote Hilfe organisiert zur Zeit eine bundesweite Veranstaltungsreihe mit Antifaschisten aus der Ukraine und Rußland. Wie werden die Veranstaltungen angenommen?

Die Delegation wurde überall solidarisch begrüßt, und es gab spannende Diskussionen. Es scheint ein sehr großes Interesse am direkten Austausch mit diesen Genossinnen und Genossen zu geben. An der Auftaktveranstaltung in Greifswald nahmen etwa 80 Personen aus unterschiedlichen politischen Strömungen teil. Das paßte sehr gut, denn auch die Delegationsteilnehmer kommen aus verschiedenen politischen Initiativen.

Aus welchen Spektren?

Einige Referenten stammen aus dem kommunistischen andere aus dem anarchistischen Umfeld. Es sind auch Gewerkschaftsmitglieder und Friedensaktivisten dabei.

Welche Ziele verfolgt die ukrainische Delegation?

Es gibt bei ...


Artikel-Länge: 4184 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €