Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
01.08.2014 / Inland / Seite 4

Plebiszit verhindert

Potsdam: Bürgerbegehren über Garnisonkirche von Stadtverordnetenversammlung angenommen. Abstimmung der Bevölkerung damit vorerst vom Tisch

Roland Zschächner
Am Mittwoch abend hat die Stadtverordnetenversammlung Potsdam das Bürgerbegehren zur Auflösung der Stiftung Garnisonkirche in der Brandenburger Landeshauptstadt angenommen. Acht Stadtverordnete stimmten dafür, 28 enthielten sich, und lediglich drei votierten dagegen. Nun ist Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) aufgefordert, »alle für die Stadt rechtlich zulässigen Möglichkeiten zu nutzen, um auf die Auflösung der Stiftung Garnisonkirche Potsdam hinzuwirken«, wie es in dem angenommen Antrag heißt. Simon Wohlfahrt von der Bürgerinitiative »Ohne Garnisonkirche« zeigte sich gegenüber junge Welt von dem Ergebnis überrascht, sieht darin aber ein klares Zeichen gegen den Wiederaufbau.

Die Abstimmung sei laut Wohlfahrt »eine krude Taktik« der regierenden Rathauskooperation aus SPD, CDU, Grünen, Demokraten und anderen Kleinstfraktionen gewesen. Sie enthielten sich, »um ein Votum der Potsdamer über den Wiederaufbau der Garnisonkirche zu verhindern«. Denn ...

Artikel-Länge: 3907 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €