31.07.2014 / Schwerpunkt / Seite 3

Benzin ins Feuer gießen

Ausbau der US-Militärmacht vor den Küsten Chinas

Rainer Rupp
Die US-Militärbasis auf der japanischen Insel Okinawa wird derzeit als wichtiges Zentrum für die Ausrichtung der amerikanischen Militärmacht gegen China modernisiert und ausgebaut. Die Siebente US-Flotte hat Yokosuka als Basis. Die 3rd Marine Expeditionary Force liegt auf der Insel. 130 Kampfjets der US-Luftwaffe befinden sich auf den Stützpunkten in Misawa und Kadena. 2010 waren bereits mehr als 35000 US-Soldaten und 5500 Zivilangestellte des Pentagon in Japan stationiert.

Das südkoreanische und das US-Militär vertieften in den letzten Jahren ihre strategische Allianz. Über 45000 amerikanische Soldaten sind nun in Südkorea präsent. Die Südkoreaner und Amerikaner behaupten, Grund sei die aggressive Haltung Nordkoreas. Dagegen verurteilt China die US-Aufrüstung als provokativ, insbesondere die permanente Stationierung einer US-Flugzeugträgerschlachtgruppe im Gelben Meer.

Im Indischen Ozean dient die riesige Militärbasis auf Diego Garcia als Dreh- und Ang...



Artikel-Länge: 3458 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe