Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
29.07.2014 / Inland / Seite 8

»Ich kann verstehen, daß sie unzufrieden war«

NSU-Prozeß. Nicht alle Nebenklagevertreter hofften auf Aussage von Zschäpe. Verteidiger an wichtigen Stellen passiv. Ein Gespräch mit Seda Basay

Claudia Wangerin
Rechtsanwältin Seda Basay vertritt im Prozeß um die rechte Terrorgruppe »­Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) Angehörige des im Jahr 2000 ­erschossenen Enver Simsek

Als Beate Zschäpe am 16. Juli ihren drei Anwälten das Vertrauen entzog, hofften einige Nebenklagevertreter, daß die Hauptangeklagte im NSU-Prozeß ihr Schweigen beenden will. Das hat sich nicht bestätigt. Wie war Ihr Eindruck von der darauffolgenden Prozeßwoche?

Ich selbst hatte nicht damit gerechnet, daß sie aussagt. Denn das Schlaueste ist es nun mal, in einem solchen Verfahren zu schweigen. Die Verteidigung kann ihr nur das empfehlen. Nach der Strafprozeßordnung muß sie nicht an ihrer Verurteilung mitwirken. Deshalb hatte ich von ihr keine Aussage erwartet – in meinen Augen war klar, daß sie mit der Verteidigungsstrategie unzufrieden ist. Vermutlich erhofft sie sich, daß ihre Anwälte die Zeugen etwas engagierter befragen – gerade was die Rolle des Verfassungsschutzes und se...

Artikel-Länge: 4550 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €