Gegründet 1947 Donnerstag, 12. Dezember 2019, Nr. 289
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
28.07.2014 / Sport / Seite 16

Der Über-Hai

Vincenzo Nibali verblüffte bei der Tour de France

Tom Mustroph
Sechzehn Jahre nach Marco Pantani hat wieder ein Italiener die Tour de France gewonnen: Der Erfolg von Vincenzo Nibali wurde in dessen Heimat genauso euphorisch gefeiert wie Pantanis Triumph 1998, als er nach dem Giro auch noch die Tour gewonnen hatte.Und doch könnten die Unterschiede kaum größer sein. Holte Pantani, der den Spitznamen »der Pirat« trug, seine Siege vor allem durch gewaltige Kletterleistungen am Berg, die seine Rivalen nicht selten demütigten, so erwies sich Nibali als stoischer Sekundensammler auf schwerem und mittelschweren Parcours. Man nennt ihn »den Hai«. In der Manier eines Zeitfahrers fuhr er zweiSekunden auf das Hauptfeld in Sheffield heraus und übernahm früh das gelbe Trikot. Diese zweite Etappe offenbarte bereits die zwei größten Qualitäten des Sizilianers: seine Widerstandsfähigkeit und seinen Renninstinkt. Er überstand die Schinderei über die Hügel Mittelenglands (ca. 3000 Höhenmeter) und hatte auch die Entschlossenheit, dem vo...

Artikel-Länge: 5103 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €