07.07.2014 / Schwerpunkt / Seite 3

Mikola Asarow und die »Familie«

Frank Schumann
Nach und nach dringen immer mehr Interna aus dem inneren Machtzirkel des Ende Februar aus dem Amt getriebenen Präsidenten Janukowitsch nach außen. Sie legitimieren weder den Putsch post festum, noch machen sie das gegenwärtige Regime unter Poroschenko besser. Hinter den Kulissen gab es erhebliche Auseinandersetzungen und Machtkämpfe zwischen dem Präsidenten und seinem Ministerpräsidenten Asarow, weil dieser sich dem Kurs von Janukowitsch und der »Familie« aktiv widersetzte. Davon erfuhr man nichts.

Die »Familie«, bestehend aus den wichtigsten Ministern, die von Janukowitsch und den ihn tragenden Oligarchen protegiert wurden, veruntreuten systematisch staatliche Ressourcen. Ministerpräsident Asarow spielte jedoch immer weniger mit.

Die härtesten Auseinandersetzungen im Kabinett gab es um die von den Oligarchen geforderte Senkung der Mehrwert- und der Ertragssteuer, die die Haushaltskrise dramatisch verstärkt hätte. Die Vertreter der »Familie« wollten i...



Artikel-Länge: 3623 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe