Gegründet 1947 Freitag, 5. März 2021, Nr. 54
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
03.07.2014 / Medien / Seite 15

»Wir wollen dort ansetzen, wo die Menschen konkrete Probleme haben«

Mit drei Millionen Euro von einer Stiftung finanziert: Das neue Recherchebüro Correctiv setzt auf »gemeinnützigen Journalismus«. Ein Gespräch mit David Schraven

Gitta Düperthal
David Schraven ist Redaktionsleiter des neuen Recherchebüros Correctiv. Zuvor war er Ressortleiter »Recherche« der Funke-Mediengruppe, die u.a. die ­Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) herausgibt.

Das neue Recherchebüro Correctiv (eigene Schreibweise: Correct!v) will unabhängigen Journalismus betreiben; zur Verfügung stehen dafür drei Millionen Euro aus der Brost-Stiftung. Ein hehres Ziel – was ist gemeint?

Wir wollen keinen Coup-Journalismus, nicht hier und da eine Flamme entzünden, sondern Geschichten machen, die Menschen betreffen; uns mit Themen wie Bildung oder Gesundheit beschäftigen. Wir werden dort ansetzen, wo Leute konkrete Probleme haben, auch regional.

Sie wollen Texte auf Ihrem Online­portal veröffentlichen, sie aber auch Sendern oder Zeitungen anbieten. Arbeiten Sie wie eine Agentur?

Wenn wir eine Recherche beginnen, suchen wir uns Kooperationspartner, zu denen die Geschichte passen könnte. Das kann z.B. ein Lokalblatt sein, wenn d...




Artikel-Länge: 4615 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €