Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Juli 2020, Nr. 152
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
13.06.2014 / Ausland / Seite 6

Stühlerücken in Brüssel

EU-Parlament: Linksfraktion wächst. Kritik an Aufnahme von Tierschutzpartei

André Scheer
Nach der Europawahl vom 25. Mai ist im EU-Parlament Stühlerücken angesagt. Während die ausscheidenden Abgeordneten ihre Büros räumen, machen sich die neuen Parlamentarier mit Brüssel und Strasbourg vertraut. Die erstmals im Parlament vertretenen Parteien müssen zudem entscheiden, welcher Fraktion sie ab dem offiziellen Beginn der Legislaturperiode am 1. Juli angehören wollen. Einige der Neulinge haben sich für die »Konföderale Fraktion der Vereinten Europäischen Linken/Nordische Grüne Linke« (GUE/NGL) entschieden. Deren bisherige Chefin Gabriele Zimmer (Die Linke) konnte am Mittwoch verkünden, daß ihre Gruppe auf künftig 52 Abgeordnete anwachsen werde, 17 mehr als bisher. Allerdings verschiebt sich das politische Spektrum. Während die Kommunistische Partei Griechenlands (KKE) mitteilte, ihre beiden Vertreter würden aus der GUE/NGL ausscheiden (jW berichtete), kündigte Zimmer die Aufnahme von sechs neuen Parteien in ihre Gruppe an. Zu diesen soll auch die ...

Artikel-Länge: 4750 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Gibt es noch konsequent linken Journalismus? Klar, für 1,80 € am Kiosk.