Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
07.06.2014 / Inland / Seite 4

Polizei prügelt Flüchtlinge

Beamte lösen Sitzstreik der Gruppe »Lampedusa in Hamburg« brutal auf

Martin Dolzer
Etwa 70 Mitglieder der Gruppe der libyschen Kriegsflüchtlinge »Lampedusa in Hamburg« haben am Donnerstag nachmittag erneut in der Bannmeile vor dem Rathaus der Hansestadt mit einem Sitzstreik für ein Bleibe- und Arbeitsrecht demonstriert. »Gebt uns eine Arbeitserlaubnis und Schlafmöglichkeiten, dann gehen wir«, sagte ein Sprecher. Die Gruppe forderte, ein Senatsmitglied solle direkt mit ihnen sprechen.

Die Polizei eskalierte die Lage nach anfänglicher zweistündiger Zurückhaltung. Zunächst wurden einige Unterstützer, von denen sich nach und nach etwa 500 auf dem Rathausmarkt eingefunden hatten, von der Polizei eingekesselt, des Platzes verwiesen oder in Gewahrsam genommen, unter ihnen auch Anwälte und Journalisten. Dann attackierten die Beamten immer wieder brutal die am Boden sitzenden Flüchtlinge. Dennoch führten die Aktivisten ihre Aktion noch bis 20 Uhr fort.

Christiane Schneider, innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion in der Bürgerschaft, krit...



Artikel-Länge: 3206 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €