05.06.2014 / Inland / Seite 1

Mit Brecht gegen Faschisten-Versteher

Ukraine-Konflikt im Bundestag: Wagenknecht warnt vor Rechten in Kiew. Für die Grünen ist das »Populismus«

Rüdiger Göbel
Die Kriegseskalation in der Ukraine und die Unterstützung für die von Faschisten getragene Regierung in Kiew hat im Bundestag zu einem lautstarken Schlagabtausch geführt. Bundeskanzlerin Angela Merkel rief in ihrer Regierungserklärung zunächst Rußlands Präsidenten Wladimir Putin auf, endlich seinen Einfluß in der Ostukraine geltend zu machen, um Gewalt und »Einschüchterung durch prorussische Separatisten« Einhalt zu gebieten. Sie rechtfertigte, daß sich die G-7-Staaten am Mittwoch und Donnerstag in Brüssel erstmals seit 16 Jahren ohne Rußland und damit nicht im Format der G8 treffen. »Die G8 sind eben nicht nur eine ökonomische Gemeinschaft, sondern sie sind auch eine Gemeinschaft, die Werte teilt«, sagte...

Artikel-Länge: 2232 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe