Gegründet 1947 Donnerstag, 18. April 2019, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
31.05.2014 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Der Umgang mit Sexualität ist ein Gradmesser von Freiheit«

Gespräch mit Ulrike Heider. Über sexuelle Revolution und Konterrevolution, neue Prüderie und monströse Vermarktung, die Beleidigung linker Frauen und den Bellizismus von Exlinken, Joseph Fischer und Sebastian Edathy

Markus Mohr
Ulrike Heider, Jahrgang 1947, ist freie Schriftstellerin und Journalistin. Sie beteiligte sich an der antiautoritären Protestbewegung in Frankfurt am Main Ende der 60er, Anfang der 70er Jahre. 1988 zog sie nach New York. Heute lebt sie in Berlin. Anfang des Jahres veröffentlichte sie im Rotbuch-Verlag das Buch »Vögeln ist schön. Die Sexrevolte von 1968 und was von ihr bleibt«.

Sexualität wird in letzter Zeit immer stärker als gefährlich-bedrohlich-kriminell wahrgenommen. Die Moralunternehmerin Frau Schwarzer macht gegen alle Formen der Prostitution mobil, und die Bundesregierung rüstet ständig mit neuen Gesetzen gegen das, was sie unter Pädophilie versteht, auf. Und da schreiben Sie ein Buch ausgehend von der Sexualrevolte der 60er Jahre?!

Ich habe persönlich sehr unter der sexuellen Unterdrückung der Adenauer-Ära gelitten. Meine Mutter beschimpfte mich als Hure, als sie erfuhr, daß ich die Unschuld verloren hatte. Die Sexrevolte linksradikaler Schüler un...

Artikel-Länge: 15859 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €