Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
28.05.2014 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Zahlt der Westen Kiews Gasschulden?

Eine schnelle Beilegung des ukrainisch-russischen Streits um offene Rechnungen scheint inzwischen möglich

Rainer Rupp
Bewegung im ukrainisch-russischen Streit um alte Gasrechnungen: Es gebe eine »gute Chance«, bereits zum 1. Juni zu einer Einigung zu kommen, erklärte am Montag EU-Energiekommissar Günther Oettinger in Berlin. Zuvor hatte er sich mit den zuständigen russischen und ukrainischen Ministern, Alexander Nowak und Juri Prodan, getroffen. Laut Oettinger würden die EU und der Internationale Währungsfonds (IWF) der Ukraine helfen, im Rahmen der »Hilfspakete« die Gasschulden zu zahlen. Allerdings werde die EU keine Garantie für die Verbindlichkeiten Kiews übernehmen. Von den in Aussicht gestellten 17 Milliarden US-Dollar (12,46 Milliarden Euro) des IWF hat dieser bereits drei Milliarden überwiesen.

Laut EU-Plan soll die Ukraine bis Donnerstag zwei Milliarden Dollar nach Rußland transferieren. Weitere 500 Millionen wären demnach bis zum 7. Juni fällig. »Ich glaube, daß eine Einigung auf Grund des guten Willens aller Beteiligten möglich ist«, s...

Artikel-Länge: 2927 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €