Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
28.05.2014 / Antifa / Seite 15

Den Anfängen wehren

Sachsen-Anhalt: Gedenken an die Opfer der »Himmelfahrtskrawalle« 1994. Ein Film zeigt die rassistische Gewalt

Susan Bonath
Aus der Straßenbahn, Linie zwei, springen 50 bis 60 bewaffnete Neonazis. In der Magdeburger Innenstadt beginnen sie eine Menschenjagd. Ein Behinderter wird übel zugerichtet. Migranten rennen um ihr Leben. Wer es nicht schafft, den schlagen die Skinheads brutal zusammen. Ein Taxifahrer verwehrt fünf Afrikanern die Mitnahme, ein Fastfoodfiliale bietet ihnen keine Zuflucht. Einige finden in einem türkischen Restaurant Schutz. Die Angestellten wehren sich mit Messern gegen die Verfolger. Sie und nicht die Angreifer nimmt die Polizei zuerst fest. Am »Himmelfahrtstag« vor 20 Jahren erlebte Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt einen »Triumph des braunen Mobs«, wie es der Journalist Klaus Härtung am 20. Mai 1994 in der Zeit beschrieb. Das Magdeburger »Bündnis gegen rechts« will am heutigen Mittwoch an den »schlimmsten Ausbruch rechter Gewalt in Deutschland seit den Pogromen 1992 in Rostock-Lichtenhagen« erinnern. Ab 16 Uhr ruft es zu einer Mahnwache am Breiten Weg, E...

Artikel-Länge: 3607 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €