1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Juni 2021, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
24.05.2014 / Inland / Seite 4

Entwicklungsländer große Verlierer

TTIP-Handelsabkommen könnte in Afrika Hunger verschärfen

Rolf-Henning Hintze
Mehr als 715000 Unterschriften gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA der EU mit den USA bzw. Kanada hat das Bündnis »TTIP unfairhandelbar« gesammelt und am Donnerstag in Berlin symbolisch den EU-Spitzenkandidaten überreicht. Die zusammengeschlossenen rund 60 Organisationen hatten im letzten Herbst drei verschiedene Aufrufe gestartet. Protestieren wollen sie gegen »Hinterzimmer-Gemauschel von EU-Kommission, US-Regierung und transatlantischen Lobbyverbänden«, so Steffen Stierle (ATTAC) stellvertretend für das gesamte Bündnis.

Doch nicht nur die Rechte der Verbraucher in Europa würden mit den Verträgen verletzt. Am gravierendsten wären die Folgen für die sogenannten Entwicklungsländer. So hat das Münchner Ifo-Institut in einer Studie, die seit Monaten von der Bertelsmann-Stiftung verbreitet wird, vorausgesagt, daß diese Staaten durch das TTIP-Abkommen empfindliche Nachteile zu er...

Artikel-Länge: 2809 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €