Gegründet 1947 Donnerstag, 15. April 2021, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
15.05.2014 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

»Tatsache ist, daß sich die Linken in der Außenpolitik Schritt für Schritt von kritischer Objektivität verabschieden und zwischen der Wahrheit und der Westpolitik unbemerkt lavieren wollen.«

Nicht derselbe Parteitag

Zu jW vom 12. Mai: »Partei der Seiltanzkunst« und »Weitere Schwächung«


Der Parteitag der Linken, den Andreas Wehr in zwei Artikeln beschreibt und beurteilt, ist, so scheint mir, nicht derselbe, an dem ich teilgenommen habe. Die Redebeiträge bewegten sich keineswegs ausgeglichen und in der Mitte. Die Beschlußlage und auch die Rede von Gregor Gysi widerlegen die Behauptung, im Ukraine-Konflikt praktiziere die Linke eine »Äquidistanz«. »Faschisten«, »physischer Terror gegen Mitglieder linker und antifaschistischer Organisationen« werden benannt und es wird deutlich, um welche Opfer es sich handelt. Und das unverantwortliche Handeln der NATO, der USA und der EU gegen die legitimen Sicherheitsinteressen Rußlands wird ebenfalls benannt. Eine genauere Analyse des Textes ist an dieser Stelle nicht möglich, aber klar ist: Die Mainstreammedien haben ihn genau gelesen!

Horsta Krum, per E-Mail

Willkommene Anpassung

Zu jW vom 10./11. Mai: »V...



Artikel-Länge: 6643 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €