Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
03.05.2014 / Feuilleton / Seite 13

Aus rassistischen Gründen

Eine Erinnerung an den Boxer und Märtyrer Rubin »Hurricane« Carter (1937–2014)

Klaus Huhn
Sie nannten ihn »Hurricane«. Es sprach sich herum, daß er zwar nicht sonderlich gut boxen aber unglaublich hart schlagen könne. Richtig hieß er Rubin Carter.

Seine Boxerlaufbahn hatte bei Straßenprügeleien in Pittsburger Vororten begonnen. Sie lehrten ihn, daß man im Boxring erste Dollars verdienen konnte, wenn man einen Manager fand, der mit seinem Anteil zufrieden war.

Als Carter elf war, hatte man ihn zu zehn Jahren Jugendhaft verurteilt. Nach sechs Jahren floh er, in Philadelphia fand er auf Anhieb einen Job, den jeder in den USA finden kann: US-Soldat. Niemand fragte ihn nach Vorstrafen. Als er in der BRD stationiert war, erinnerte er sich daran, schon mal geboxt zu haben. Als er den Schwergewichtsmeister der US-Armee, Nelson Glenn, der 20 Kilo mehr wog als er, ausknockte, wurde Carter über Nacht US-Olympiakandidat für die Spiele 1956 in Melbourne. Doch er hatte keine Lust. Denn als er eines Nachts seine Tür öffnete, sah er in die Mündungen zweier ...



Artikel-Länge: 4943 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €