Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
26.04.2014 / Feuilleton / Seite 13

1.-Mai-Countdown

4: Wer könnte uns vorher verraten…?

Hagen Bonn
Sozialdemokraten, wer sonst? Die haben einfach 100 Jahre Erfahrung damit. Aber wer denkt schon an Pensionäre, Selbständige, Angestellte und Beamte, die in Deutschland über Nettohaushaltseinkommen zwischen drei- und viertausend Euro verfügen. Korrumpiert das die Revolution? Die drei letztgenannten Berufsgruppen bilden 73 Prozent aller Erwerbstätigen. Mit ihren Einkommen halten Arbeiter (2800 Euro), Arbeitslose (1430) und Rentner (2000) nicht mit. Aber selbst die bilden derzeit nicht gerade den revolutionären Humus des kommenden Aufstandes. Was tu...

Artikel-Länge: 1744 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €