12.04.2014 / Ausland / Seite 6

Verschwiegene Kämpfe

Geschichte der Arbeiterbewegung wird Kindern vorenthalten, um Klassenbewußtsein zu unterdrücken

Mumia Abu-Jamal
Als ich diesen Beitrag für die Versammlung der Gewerkschaftsgruppe Local 372 der Beschäftigten im Bildungswesen von New York schrieb, gingen mir Tausende Gedanken durch den Kopf. Ich fragte mich, was eure Kinder oder bei einigen von euch eure Enkelkinder eigentlich über eure Arbeit und eure Gewerkschaft wissen. Wissen sie zumindest in groben Zügen etwas über die Geschichte, wie Arbeiter früher gelitten haben und wie lange sie für die 40-Stunden-Woche kämpfen mußten? Oder für höhere Löhne, Tarifverträge, Krankenversicherung und ihre Altersversorgung?

Leider ist davon auszugehen, daß die meisten Kinder, die das öffentliche Schulsystem durchlaufen, von alledem nichts wissen. Wie sollten sie auch, wenn sie in sinnlosen und quälenden Dauertests untergehen? Da bleibt keine Zeit für diese wichtigen Fragen. Die sind aber aktuell und alles andere als nur eine Auseinandersetzung mit alten Zeiten. Aber wenn man diese Fragen heute aufwirft, kommt man sich so vor, al...

Artikel-Länge: 3357 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe