Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. April 2021, Nr. 89
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
09.04.2014 / Feuilleton / Seite 13

Der Preis der Macht

Der Krimi und die Grenzen des Rechts

Michael Mandelartz
Am 10. März erschien in der jungen Welt ein Artikel von Konrad Lotter zur Kriminalliteratur, der sich kritisch auf einen Artikel vom 13. Januar von – Konrad Lotter bezieht. Während der eine Lotter die Gattung für »prinzipiell-reaktionär« hält, weil sie »stets die Perspektive der Sieger« einnehme, plädiert der andere für subversive Krimis, in denen entweder das Recht an der Macht der Täter zerbreche und dadurch der Staat in Frage gestellt werde, oder aber das Recht zwar triumphiere, die Sympathien des Lesers bzw. Zuschauers aber auf die Seite der »Verbrecher« gelenkt würden. Solche Krimis gerieten »zur Anklage gegen ein System, das als die wahre Ursache des Verbrechens kenntlich gemacht« werde.

Der Kriminalroman und mehr noch der Fernsehkrimi als beliebteste Gattung des Fernsehprogramms haben erheblichen Einfluß darauf, bis zu welchen Grenzen das Publikum staatliches und individuelles Handeln für legitim hält und welche Position dem Individuum im Ga...

Artikel-Länge: 9393 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €