08.04.2014 / Ausland / Seite 6

Los von Kiew

Spannungen in der Ostukraine nehmen zu. »Unabhängige Republik Donezk« proklamiert. Rechte randalieren in der Hauptstadt. Tödlicher Zwischenfall auf der Krim

Reinhard Lauterbach
In der Ostukraine haben die Spannungen seit dem Wochenende wieder zugenommen. In Charkiw besetzten Demonstranten die Gebietsverwaltung, ebenso in Donezk. In Lugansk übernahmen sie die Kontrolle über die Verwaltung des Sicherheitsdienstes der Ukraine einschließlich der dort aufbewahrten Waffen sowie über die regionale Filiale der ukrainischen Nationalbank. Sie erreichten auch, daß sechs zuvor verhaftete Aktivisten der prorussischen Seite wieder freigelassen wurden. Am Montag mittag wurde in Donezk eine »unabhängige Republik Donezk« ausgerufen. In Charkiw räumten die Demonstranten am Montag die besetzte Gebietsverwaltung wieder. Der als prorussisch geltende Bürgermeister hatte zuvor versucht, ihnen die Forderung nach einem Referendum über den Anschluß an Rußland auszureden – es gebe für sie keine Grundlage im ukrainischen Recht.

Den Besetzungen waren in allen drei Städten prorussische Demonstrationen mit bis zu 3000 Teilnehmern vorausgegangen. Die De...

Artikel-Länge: 4448 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe