Gegründet 1947 Dienstag, 29. September 2020, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
08.04.2014 / Inland / Seite 5

Volle Deckung

Schwerverletzter Demonstrant in Halle (Saale): Gericht spricht Polizist frei. Falsche Aussagen im Zeugenstand

Susan Bonath
Das Amtsgericht Halle sprach am gestrigen Montag den 27jährigen Polizisten Daniel K. aus Sangerhausen (Sachsen-Anhalt) vom Tatvorwurf der Körperverletzung im Amt frei. Ihm wurde zur Last gelegt, im August 2012 in der Saalestadt am Rande einer NPD-Kundgebung einen Gegendemonstranten brutal in den Genitalbereich getreten und schwer verletzt zu haben (junge Welt berichtete). Der Geschädigte, ein heute 25jähriger Student, mußte mehrfach operiert werden und trug bleibende Schäden davon. Die Tat sei dem Angeklagten nicht eindeutig nachzuweisen, begründete die Richterin den Freispruch. Dennoch sei unstrittig, daß es ein Beamter gewesen sein müsse. Eindeutig sei auch, »daß Polizisten im Zeugenstand objektiv falsch ausgesagt haben«. »Aus meiner Sicht ist klar, daß hier jemand gedeckt wurde«, sagte die Richterin weiter.

Auf Freispruch hatte auch der Staatsanwalt plädiert. Doch wie die Richterin stellte auch er klar, daß der Gewaltexzeß von der Polizei ausgegangen ...

Artikel-Länge: 4281 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €