Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
07.04.2014 / Titel / Seite 1

Kein bißchen weise

65 Jahre nach ihrer Gründung zeigt sich die NATO aggressiv wie ehedem. Weitere Aufrüstung und verstärkte Präsenz in West wie Ost

Knut Mellenthin
Die NATO könnte und sollte 65 Jahre nach ihrer Gründung endlich in Rente gehen. Statt dessen tobt sie sich in einem späten zweiten Frühling aus. Daß dabei ein SPD-Politiker in der Öffentlichkeit geradezu tollkühn vorprescht, während die CDU sich betont zögerlich gibt, kann nach dem Luftkrieg gegen Jugoslawien im Frühjahr 1999, der Rolle der Schröder-Fischer-Regierung beim Einstieg in die Afghanistan-Intervention im Dezember 2001 und den »rot-grünen« Angriffen gegen Guido Westerwelle wegen der deutschen Nichtbeteiligung am Libyen-Krieg kaum noch jemanden verwundern. Der verteidigungspolitische Sprecher der SPD, Rainer Arnold, fordert – einem Bericht von Spiegel online zufolge – eine »strategische Neuausrichtung« der deutschen Militärpolitik. Dazu gehören unter anderem der verstärkte Aufbau von Panzertruppen, die Beschleunigung der Kriegsbereitschaft westlicher Land- und Luftstreitkräfte, die schnellstmögliche Entwicklung eines gemeinsamen europ...

Artikel-Länge: 3819 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €