Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. November 2020, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
27.03.2014 / Inland / Seite 4

»Sauerei der Treuhand«

Funktionierende Betriebe plattgemacht: Thüringens Kalivertrag wird nun doch im Ausschuß diskutiert. Die Linke will weiteren Schaden vom Land abwehren

Susan Bonath
Die Kontroverse in Thüringen um einen Vertrag aus dem Jahr 1993 zur Privatisierung der Kalireviere des Landes (junge Welt berichtete) gleicht einer Posse: Während das »streng geheime« Dokument schon Anfang März in der Onlineausgabe einer Lokalzeitung frei zugänglich war und Abgeordnete bereits in eigenen mutmaßlichen Kopien lasen, schoben sich die Regierenden des Freistaats die Akten noch zu Wochenbeginn hin und her. Vehement weigerten sie sich, auch nur ein Wort über deren Inhalt zu verlieren. Dabei liegt das Papier mindestens seit Juli im Regierungstresor. Doch nun hat der Druck gesiegt: CDU-Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht kündigte am Dienstag an, den Fusionsvertrag doch im Umweltausschuß zu diskutieren. Mittlerweile habe der hessische Konzern Kali und Salz (K+S) dem zugestimmt, erklärte sie.

Das Papier ist brisant: Es besiegelte mit Zustimmung der Treuhandanstalt des Bundes die Übernahme der Thüringer Kaliwerke durch die K+S. Die Folgen kom...

Artikel-Länge: 4657 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!