Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 18. Oktober 2021, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
25.03.2014 / Ansichten / Seite 8

Nach der Hybris

Rückbesinnung auf das Völkerrecht

Alexander S. Neu
Jugoslawien-Krieg, Irak-Inva­sion, Libyen-Intervention – die im Wahn der Hybris begangenen Völkerrechtsbrüche der »westlichen Wertegemeinschaft« rächen sich jetzt. Nichtwestliche Staaten, hier konkret Rußland, nutzen die geschaffenen Präzedenzfälle, um eigene geostrategische Interessen durchzusetzen. Es besteht die Gefahr der weiteren Erosion des Völkerrechtes. Daher muß der Westen dringend umdenken und sich im Zeichen einer multipolaren Weltordnung endlich wieder auf internationales Recht besinnen. Ein erster Schritt ist die kritische Selbstreflexion des westlichen Rechtsnihilismus – also das offene Eingeständnis, massive Rechtsverstöße begangen und andere Staaten und deren Menschen zur reinen Verfügungsmasse eigener Interessenspolitik degradiert zu haben.

Die Verurteilungsorgien gegen Rußland zeugen jedoch nicht von dieser Einsicht. Wie auch? Die Hybris ist ja nicht rational, sondern Resultat einer krankhaften Selbstüberschätzung. Erstaunli...

Artikel-Länge: 3156 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!