Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
22.03.2014 / Inland / Seite 8

»Wir fordern, daß gründlich ermittelt wird«

Messerattacke auf einen Schwarzen: Polizei will von Rassismus nichts wissen. Eine Mahnwache hält dagegen. Gespräch mit Kai Aslan

Gitta Düperthal
Kai Aslan ist Mitglied des Presseteams der Mahnwache in Mainz: Bürgerinnen und Bürger hatten sich dort spontan nach einem Angriff auf einen schwarzen Mann zusammengeschlossen, um auf den rassistischen Hintergrund aufmerksam zu machen

Am 10. März hat ein 57jähriger Weißer am Mainzer Hauptbahnhof einen 28 Jahre alten Schwarzen mit einem Messer lebensbedrohlich verletzt. Eine Initiative hält seither dort Mahnwache und kritisiert, daß die Polizei kein rassistisches Motiv erkennen will. Weshalb sind Sie sich sicher, daß es doch so war?

Unsere Mahnwache fordert Aufklärung über die rassistischen Hintergründe dieses Mordversuchs, weil es sehr glaubwürdige Hinweise gibt, daß sich der Angreifer vor und nach der Tat rassistisch geäußert hat. Der Täter hatte dem schwarzen Mainzer die Kehle durchgeschnitten und wollte auch noch in sein Herz stechen, ihn also umbringen.

Die rassistischen Äußerungen, die Zeugen gehört haben, finden aber weder in Polizeiberichten noch i...


Artikel-Länge: 3918 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €