20.03.2014 / Titel / Seite 1

Putschisten ohne Basis

Krim-Selbstverteidigung besetzt Stab der ukrainischen Marine in Sewastopol. In Kiew überfallen Faschisten Fernsehsender. »Gemeinsame Sache« trainiert »Partisanen«

Reinhard Lauterbach
Auf der Krim haben am Mittwoch die örtlichen Selbstverteidigungsgruppen begonnen, noch unter der Kontrolle Kiews stehende Militärstützpunkte zu belagern und zu besetzen. Mehrere Basen in und um Sewastopol waren am Morgen von prorussischen Einheiten umstellt. Am Vormittag schließlich gab die Besatzung des Stabs der ukrainischen Marine ihren Stützpunkt auf. Die Offiziere verließen die Gebäude, teils trugen sie Zivilkleidung. Während über dem Gebäude die ukrainische Fahne eingeholt und die russische Flagge gehißt wurde, ließ die Sewastopoler Staatsanwaltschaft den Kommandeur des Stützpunkts zum Verhör festnehmen. Mehrere Offiziere beschwerten sich gegenüber Journalisten darüber, daß aus Kiew keine eindeutigen Befehle kämen. Rußland hat die ukrainischen Militärs aufgefordert, entweder in seine Dienste überzutreten oder die Krim zu verlassen.

Am Dienstag abend hatte es bei zwei Schußwechseln in Simferopol die ersten Toten seit dem Beginn der Abspaltung der Kr...

Artikel-Länge: 3859 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe