Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Freitag, 24. Mai 2019, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
19.03.2014 / Ausland / Seite 6

Piraten gegen Schmuggler

US-Kommando stürmt Öltanker in internationalen Gewässern

Knut Mellenthin
Ein neuer wichtiger Schritt auf dem Weg zur Weltpolizei: US-Spezialtruppen haben in der Nacht von Sonntag zu Montag im östlichen Mittelmeer einen Öltanker gekapert. Es war weltweit die erste Militäraktion dieser Art. Das Schiff stellte weder eine Gefahr für die USA oder andere Länder noch für die internationale Seefahrt dar.

Anhänger der ostlibyschen Autonomiebewegung hatten den Tanker, die »Morning Glory«, am 8. März in dem von ihnen kontrollierten Hafen Sidra mit Erdöl beladen, um dieses auf eigene Rechnung zu verkaufen. Wenn ihnen das gelungen wäre, hätte es sich um eine Premiere gehandelt. Einige frühere Versuche hatte die kleine und schwache libysche Marine vereitelt. Die Autonomieanhänger streben nicht die staatliche Unabhängigkeit, sondern lediglich mehr Selbstverwaltungsrechte an. Dazu gehört vor allem ein größerer Anteil an den Einnahmen aus der Vermarktung der Ölvorkommen, die sich überwiegend im östlichen Landesteil befinden.

Die »Morning Glo...



Artikel-Länge: 4316 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €