Gegründet 1947 Sa. / So., 29. Februar / 1. März 2020, Nr. 51
Die junge Welt wird von 2229 GenossInnen herausgegeben
18.03.2014 / Ausland / Seite 7

Streit und Gemeinsamkeit

Frankreichs Linke uneins über ihr Verhältnis zu den Sozialdemokraten

Michael Streitberg
Zweieinhalb Monate vor den Europawahlen und im Vorfeld der Gemeinderatswahlen am 23. und 30. März streitet Frankreichs Linke über ihr Verhältnis zur sozialdemokratischen Regierung unter Präsident François Hollande.

Frankreichs Kommunisten (PCF) und die Linkspartei (PG), die stärksten Parteien links von Hollandes Sozialisten (PS) , hatten sich schon 2009 für die Europawahlen mit anderen Gruppen zur Linksfront (FG) zusammengeschlossen. In Paris und einigen anderen Städten konnten sie sich nun jedoch nicht auf eine gemeinsame Kandidatur einigen. So unterstützt die PCF in Paris die sozialdemokratische Kandidatin Anne Hidalgo, während die PG eine eigene Liste anführt. Diese trägt pikanterweise den Namen »Linksfront – für ein Paris des Volkes«.

Igor Zamichiei, Pariser Regionalsekretär der PCF, zeigte sich angesichts dessen verärgert. Gegenüber der Nachrichtenagentur AFP bezeichnete er das Verhalten der PG als »nicht besonders anständig«. Die beiden Part...



Artikel-Länge: 4092 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €