17.03.2014 / Ausland / Seite 1

Ruhig verlaufenes Referendum

Krim-Bewohner stimmten über Zukunft der Halbinsel ab. Westen: Alles illegal

Reinhard Lauterbach
Auf der Krim waren am Sonntag rund 1,5 Millionen Bewohner aufgerufen, über die künftige politische Zugehörigkeit der Schwarzmeerhalbinsel abzustimmen. Bereits am Mittag zeichnete sich eine hohe Beteiligung ab. Die amtliche Wahlkommission informierte, bis 12 Uhr Ortszeit (11 Uhr MEZ) hätten bereits etwa 45 Prozent der Berechtigten ihre Stimme abgegeben. Die Beteiligung war dabei offenbar regional sehr unterschiedlich. Polnische und ukrainische Medien berichteten, daß in den überwiegend von Krimtataren besiedelten Gegenden wegen eines Boykotts dieser Volksgruppe noch nicht einmal Wahlvorstände hätten gebildet werden können. Von offizieller Seite hieß es, auch ...

Artikel-Länge: 2090 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe