Gegründet 1947 Mittwoch, 2. Dezember 2020, Nr. 282
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
07.03.2014 / Kapital & Arbeit / Seite 9

London und der Rest

»Greater Hongkong«: Britische Notenbank prognostiziert Aufschwung. Gewinner sind Spekulanten und Immobilienhaie. Zahl der Verlierer nimmt zu

Christian Bunke, Manchester
Geht es nach der Bank of England (BoE) wird das kommende Jahr eines des Wirtschaftsaufschwungs für Großbritannien. 3,4 Prozent Zuwachs beim Bruttoinlandsprodukt (BIP) prognostiziert die BoE für 2014. Doch diese Zahl wird in Wirtschaftskreisen angezweifelt. Wahrscheinlicher sei andauernde Stagnation mit minimalen Wachstumsraten, so der Tenor. Zudem habe die drittgrößte Volkswirtschaft der EU das Potential für einen weiteren Bankencrash.

Im Herbst 2013 hatte Martin Wolf, Chefökonom der Financial Times, prognostiziert, Großbritannien entwickele sich zu einem »größeren Hongkong« (greater Hongkong) und müsse sich darauf einstellen. Tatsächlich setzt sich der seit Beginn der Krise 2007/2008 sichtbare Trend zu einer Rentiersökonomie fort – London bleibt ein Dorado der Couponschneider und Spekulanten, das Finanzkapital bildet das Herzstück der Wirtschaft. Drei Viertel des BIP im Vereinigten Königreich werden vom Dienstleistungsbereich generiert, der größte...

Artikel-Länge: 6228 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €