07.03.2014 / Titel / Seite 1

Eilmarsch nach Rußland

Krim-Parlament beschließt Anschluß an russische Föderation. Referendum am 16. März. US-Präsident Obama verfügt Strafmaßnahmen gegen Moskau

Reinhard Lauterbach
Das Parlament der Krim hat einstimmig den Anschluß der Region an die Russische Föderation beschlossen. Die Abgeordneten bitten die russische Regierung, das Verfahren zur Aufnahme der Krim als Föderationssubjekt einzuleiten. Der Termin der Volksabstimmung über den künftigen Status der Halbinsel wurde um weitere zwei Wochen vorgezogen, das Referendum soll jetzt bereits am 16. März stattfinden. Die Fragen sind allerdings verwirrend formuliert und lauten: »Sind Sie für den Beitritt der Krim zur Russischen Föderation?« und »Sind Sie dafür, die Verfassung der Krim von 1992 wieder einzuführen?« Diese Verfassung definierte die Krim allerdings als autonomen Bestandteil der Ukraine. Die Leute müßten also einmal mit Ja und einmal mit Nein stimmen. Ukrainische Regierungsvertreter in Kiew erklärten die geplante Abstimmung auf der Krim alsbald für null und nichtig.

Unterdessen wird die russische Lesart der Ereignisse, daß sich auf der Krim eine lokale Selbstverteidigu...

Artikel-Länge: 3800 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe