25.02.2014 / Schwerpunkt / Seite 3

Sitzt der Westen am kürzeren Hebel?

Rainer Rupp
Im Osten und Süden der Ukraine widersetzt sich die Bevölkerung dem prowestlichen Kurs der von Faschisten durchsetzten Putschisten aus der Westukraine, die in Kiew die Macht übernommen haben. Die ostukrainische Stadt Charkow wird dabei zunehmend zum Zentrum dieses Widerstandes. Rufe nach Sezession vom Westen des Landes werden laut. Der Drang zur Teilung der Ukraine wird noch dadurch verstärkt, daß am Sonntag das Parlament in Kiew, bewacht vom »Rechten Block«, das Sprachengesetz gekippt hat. Dieses hatte der großen Mehrheit der russischsprachigen Bevölkerung im Osten bisher gewisse Rechte beim öffentlichen Gebrauch ihrer Sprache gewährt. Eine Teilung wollen die Gegner des entmachteten Präsidenten Wiktor Janukowitsch und ihre westlichen Helfershelfer jedoch mit allen Mitteln verhindern und das aus gutem Grund: Der hoch industrialisierte Osten ist, gemessen am ukrainischen Durchschnitt, reich, der landwirtschaftliche Westen dagegen größtenteils bettelarm.

La...

Artikel-Länge: 3968 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe