Gegründet 1947 Donnerstag, 5. Dezember 2019, Nr. 283
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
24.02.2014 / Feuilleton / Seite 12

»Zurück zum Marxismus«

Selbst die Anarchisten ziehen das sozialistische Jugoslawien dem heutigen vor. Ein Gespräch mit Djordje Tomic, Roland Zschächner und Mara Puskarevic

Helmut Höge
Kürzlich erschien im Unrast-Verlag das von Djordje Tomic, Roland Zschächner, Mara Puskarevic und Allegra Schneider herausgegebene Buch »Mythos Partizan. (Dis-)Kontinuitäten der jugoslawischen Linken«. Drei der Herausgeber trafen sich mit jW-Autor Helmut Höge zum Gespräch

Können Sie zunächst ein paar Worte zu Ihnen selbst sagen?

Mara Puskarevic: Ich studiere »Global History« an der Berliner Freien Universität (FU) und der Humboldt-Universität und war in unserem Projekt unter anderem für die Organisation – Seminarvorbereitung, Termine etc. – zuständig. In unserem Buch habe ich versucht, zusammen mit dem Historiker Petar Atanackovic die gegenwärtige »Bewegungslinke in Serbien« darzustellen und einzuschätzen.

Roland Zschächner: Ich bin in linken und antifaschistischen Initiativen aktiv und habe unter anderem Ethnologie an der FU und in Belgrad studiert. Für das Buch habe ich mich mit dem »Zweiten Weltkrieg in Jugoslawien« befaßt.

Djordje Tomic: ...




Artikel-Länge: 9325 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €