Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 21. April 2021, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
22.02.2014 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Warmes Haus, kalte Füße

Der Schwarze Kanal

Arnold Schölzel
Mit der Ukraine haben die Deutschen kein Glück. Der Frieden von Brest-Litowsk mit Sowjetrußland im März 1918 war noch nicht unterzeichnet, da befreiten Besatzungstruppen das Land vom Bolschewismus, d.h. hinterließen eine Blutspur. Als 1941 der nächste Freiheitsexport startete, stießen Wehrmacht und SS auf nicht wenige begeisterte Anhänger des damaligen Modells Deutschland. Als Joseph Goebbels später mitteilte: »Wir wollen uns am ukrainischen Weizen, kaukasischen Öl und dem Erz von Kriwoi-Rog gesundstoßen«, gab es einige Mißhelligkeiten mit den ukrainischen Helfern. Die wurden aber bald beigelegt, und so konnten die Morde an Polen, Juden und Kommunisten bis Anfang der 50er Jahre fortgesetzt werden – mit tatkräftiger Unterstützung der Abteilung Fremde Heere Ost, nach dem Zweiten Weltkrieg als Filiale der CIA umbenannt in »Organisation Gehlen« bzw. BND.

1991 zerfiel die Sowjetunion, und nun traten die neusten deutschen Befreiungsheerführer auf den Pla...

Artikel-Länge: 5067 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €