Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
18.02.2014 / Inland / Seite 5

NSU: Umfassende Aufklärung »lästig«

Anwälte von Geschädigten fordern von staatlichen Stellen »Kehrtwende« zu Aufklärung und Transparenz

Claudia Wangerin
Opferangehörige und Verletzte der Mord- und Anschlagsserie des »Nationalsozialistischen Untergrunds« (NSU) sind mehr als unzufrieden mit dem Verhalten der Ermittlungsbehörden seit Aufdeckung der Terrorgruppe im November 2011. Nicht weniger als eine »Kehrtwende« hin zu Aufklärung und Transparenz fordern 33 Anwältinnen und Anwälte der Nebenklage in einer am Montag verbreiteten Erklärung von Behörden und politisch Verantwortlichen. Als »weiterhin bestehende zentrale Forderung« nennen sie eine Neuauflage des NSU-Untersuchungsausschusses im Deutschen Bundestag. Statt dessen habe zwei Jahre nach Bekanntwerden des NSU »das große Abhaken« längst begonnen. Vor allem der Bundesanwaltschaft werfen die Anwälte vor, »die berechtigten Interessen der Angehörigen und Verletzten, vor allem das Interesse der Aufklärung« als »lästig« hintanzustellen.

Anlaß für die »ernüchternde Bilanz« ist der bevorstehende zweite Jahrestag eines vollmundigen Versprechens von Bundeskanzler...

Artikel-Länge: 3064 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €