Gegründet 1947 Freitag, 30. Oktober 2020, Nr. 254
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
17.02.2014 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Zweifel an »Win win«-Versprechen

Europäische Union und Westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft einig über Freihandelsabkommen

Georges Hallermayer
Demnächst sollen »Handelshemmnisse« zwischen Westafrika und der EU fallen. Delegationen unter der Leitung von EU-Handelskommissar Karel De Gucht und Kadré Desiré Ouédraogo, Präsident der Westafrikanische Wirtschaftsgemeinschaft (Communauté ­économique des États de l’Afrique de l’Ouest, kurz CEDEAO), vereinbarten am 9. Februar in der senegalesischen Hauptstadt Dakar einen Kompromiß für ein Freihandelsabkommen zwischen beiden Regionen inklusive Mauretanien (der Staat gehört nicht zur CEDEAO). Eine außerordentliche Gipfelkonferenz der Staatschefs am 23. Oktober letzten Jahres hatte ebenfalls in Dakar den Verhandlungsrahmen abgesteckt und den senegalesischen Präsidenten Macky Sall als Mediator eingesetzt. Es wird in EU-Kreisen nunmehr erwartet, daß die zuständigen Vertretungsorgane der Beteiligten das Abkommen auch ratifizieren. Angesichts des Bemühens der USA und der EU-Kommission, das imperialistisch inspirierte Freihandelsabkommen Transatlantic...

Artikel-Länge: 3920 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €