Gegründet 1947 Mittwoch, 24. April 2019, Nr. 95
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
11.02.2014 / Inland / Seite 5

Bunte Bürger, braune Banden

Proteste gegen neofaschistischen »Trauermarsch« in Weimar. Nazischläger greifen Kirmesfest in Ballstädt an

John Lütten
Auch der dritte Versuch ging gehörig schief: Nur knapp 50 Neofaschisten waren am Sonnabend nachmittag dem Aufruf für einen rechten »Trauermarsch« durch die Weimarer Innenstadt gefolgt. Unter dem Vorwand, den Opfern der Bombardements durch die Alliierten in Weimar zu gedenken, hatten freie Kräfte um den Thüringer Neonazikader Michael Fischer aufgerufen und mobilisiert. An den Gegenprotesten nahmen diesmal fast 500 Menschen teil. Nach nur gut 750 Metern der geplanten Route mußte der Marsch umdrehen und zurück zum Bahnhof laufen. Jüngste Attacken neofaschistischer Schläger in Ballstädt zeigen jedoch: Es gibt in Thüringen keinen Grund, sich auf den Erfolgen auszuruhen.

Mit dem »Trauermarsch« für die Opfer des »Bombenterrors« sollte auch in den zwei Jahren zuvor schon versucht werden, in Thüringen einen der bundesweiten revisionistischen Gedenkmärsche, wie in Magdeburg oder Dresden, zu etablieren. Dafür waren am Sonnabend Neofaschisten aus mehreren Bundesländ...

Artikel-Länge: 3325 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €