Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
01.02.2014 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Über Markus Gabriel (1)

Reinhard Jellen
»Ich werde in diesem Buch den Grundsatz einer neuen Philosophie entwickeln, die von einem einfachen Grundgedanken ausgeht, nämlich dem, dass es die Welt nicht gibt. Es gibt unseren Planeten, meine Träume, die Evolution, Toilettenspülungen, Haarausfall, Hoffnungen, Elementarteilchen und sogar Einhörner auf dem Mond, um nur einiges herauszugreifen. Der Grundsatz, daß es die Welt nicht gibt, schließt ein, daß es alles andere gibt.«
(Markus Gabriel, Warum es die Welt nicht gibt, Berlin 2013, S.9)

Markus Gabriel ist der »Shooting Star« unter den deutschen Philosophen. Bereits im Alter von 30 Jahren erfolgte sein Ruf an die Universität Bonn, wo er zum jüngsten Professor seiner Zunft wurde. Mit seinem bei Ullstein erschienenen Buch »Warum es die Welt nicht gibt« erstürmte er letztes Jahr die Spitzenposition in den Sachbücher-Charts, und somit war auch die Presse voll des Lobes. Der Bayerische Rundfunk urteilte: »Ein grandioses Buch«, die taz resümierte: »Ein Bu...

Artikel-Länge: 3981 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €