3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. January 2023, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
25.01.2014 / Wochenendbeilage / Seite 4 (Beilage)

»Hör auf, ein Held zu sein«

Das ukrainische Lwiw und sein faschistisches Erbe. Eine Reportage

Darius Ossami
Kollaborateur mit Hitler-Deutschland – an Stepan Bandera erinnert in Lwiw eine Statue (10. April 2010)







Es ist ein verstörendes Bild: Ein gutes Dutzend jüdische Männer und Frauen kauert auf dem Platz vor der Lemberger Oper und putzt, wo es nichts zu putzen gibt. Zwei Männer schreiten mit herrischer Miene zwischen ihnen umher und drohen Schläge an. Uniformierte sind auf dem Foto von 1941 nicht zu sehen. Dafür aber schaulustige Männer und Frauen der Stadt Lemberg, die dem Spektakel teils neugierig, teils feixend zusehen.

Vor dem Überfall Deutschlands auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 lebten in Lemberg schätzungsweise 160000 Juden; sie stellten damit über ein Drittel der Einwohner. Am 29. und 30. Juni nahmen die Nazis kampflos die galizische Stadt ein. Mit dabei waren zwei unter ihrem Kommando stehende ukrainische Freiwilligenbataillone. Diese waren von dem militant-nationalistischen Flügel der Organisation Ukrainischer Nationalisten OUN-B au...









Artikel-Länge: 10936 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €