Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. September 2022, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
21.01.2014 / Inland / Seite 8

»Politik und Wirtschaft – eine Hand wäscht die andere«

Das SPD-regierte Bremen ist einer der wichtigsten Rüstungsstandorte. Proteste bei der »Eiswette«. Gespräch mit Hartmut Drewes

Gitta Düperthal
Hartmut Drewes ist Sprecher des Bremer Friedensforums

Das Bremer Friedensforum hat am Samstag eine Mahnwache zum traditionellen Bremer Eiswette-Essen veranstaltet. Der Protest richtete sich insbesondere gegen Thomas Enders, Chef des Rüstungskonzerns EADS/Airbus, der dort eine Rede hielt. Was war los?

Zur Eiswette erst einmal: Das traditionelle Treffen hat ein Männerbund aus der Romantik 1828 gegründet. Es beruht auf der Idee zu wetten, ob dieses Jahr die Weser zugefroren ist oder nicht. Am Samstag nun waren der Rüstungsindustrielle Enders und Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) dort als Redner eingeladen. Schwarze Edellimousinen fuhren vor, um an der Rampe zum Bremer Kongreßzentrum mit Smoking bekleidete Herren abzusetzen, die am Elite-Essen der Eiswette teilnahmen.

Zu ihrer »Begrüßung« waren Vertreter verschiedener Bremer Organisationen erschienen, mit Transparenten, Plakaten und Handzetteln; unter anderem vom Bremer Friedensforum, von der D...


Artikel-Länge: 4511 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €