Gegründet 1947 Donnerstag, 22. August 2019, Nr. 194
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
20.01.2014 / Schwerpunkt / Seite 3

Allgemeine Ungewißheit

»Die Großmächte sind alleiniger Herr der Lage«: Eine Erklärung syrischer Oppositioneller

Karin Leukefeld
Bevor sich die vom Westen als legitime syrische Opposition unterstützte Nationale Koalition am späten Samstagabend für die Teilnahme an der Syrien-Konferenz (Genf II) entschieden hatte, hatten verschiedene innersyrische Opposi­tionsbündnisse bereits ihre Teilnahme abgesagt. Der Vorstand des Nationalen Koordinationskomitees für Demokratischen Wandel in Syrien (NCB) erläuterte diese Entscheidung in einer ausführlichen Stellungnahme am Mittwoch.

Darin hieß es, man habe lange mit allen Parteien gesprochen, um eine ausgeglichene, starke und überzeugende Delegation der syrischen Opposition zusammenzustellen. Im Vorfeld der Konferenz habe man für ein Treffen der Opposition plädiert, um ein gemeinsames Programm und eine starke Delegation zu bilden. Nur wenige Tage vor der Genf-II-Konferenz herrsche allgemeine Ungewißheit, die mit der Bildung der Oppositionsdelegation von den USA und Rußland beauftragte Gruppe sei unentschlossen. Die Rolle der »nationalen Opposi­...

Artikel-Länge: 4595 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €