Gegründet 1947 Montag, 23. September 2019, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
16.01.2014 / Schwerpunkt / Seite 3

Riesiges Potential

Iran verfügt über enorme Öl- und Gasreserven. Investitionen in Milliardenhöhe für Erschließung notwendig

Knut Mellenthin
Iran besitzt die viertgrößten nachgewiesenen Erdölreserven der Welt und liegt beim Erdgas sogar an zweiter Stelle, nur noch übertroffen von Rußland. Vermutlich sind längst noch nicht alle Vorkommen entdeckt. Manche Experten schließen nicht aus, daß Iran sogar, wenn man die Energieträger Öl und Gas zusammenrechnet, weltweit die Nummer eins ist. Anders als die Fürstentümer der arabischen Halbinsel hat Iran zudem eine große Bevölkerung, eine breite, gut ausgebildete Schicht, und das Potential, zur führenden Industrienation der Region zu werden.

Irans Gasvorkommen – darunter das größte Feld der Welt unter dem Persischen Golf, das es sich mit dem gegenüberliegenden Katar teilt – sind bisher jedoch nur unzureichend erschlossen. Um das zu ändern, wären Investitionen in Höhe von mehreren Dutzend Milliarden Dollar und modernste Technologie aus dem Ausland erforderlich. Beides wird vorläufig durch die Sanktionen der USA und ihrer europäischen Verbündet...

Artikel-Länge: 4103 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €