Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
13.01.2014 / Ansichten / Seite 8

Gluckensucht

Bundeswehr wird familienfreundlich

Arnold Schölzel
Seit Anfang der 90er Jahre gibt es nur noch schöne Kriege des Westens. Sie werden entweder aus hochmoralischen Motiven geführt oder sind keine Kriege. Sondern eine Dienstleistung für »Sicherheit«, hat die oberste EU-Diplomatin Catherine Ashton gerade von sich gegeben.

Nun wird Krieg noch schöner. Der Koalitionsvertrag enthält einen Geschenkekatalog für die Truppe. In Aussicht gestellt werden u. a. eine gesteigerte »Durchhaltefähigkeit« in fremden Ländern und wenn das Kommando Spezialkräfte mal wieder zum Killen entsandt wird, dann soll auch in Zukunft die Öffentlichkeit nichts davon erfahren. Die »glücksüchtige« deutsche Gesellschaft erträgt schwer, »daß es wieder deutsche Gefallene gibt«, kritisierte Joachim Gauck, und auf sogenannte investigative deutsche Journalisten ist Verlaß: Sie finden nie etwas heraus, geschweige, daß sie über Krieg reden wie er stattfindet, als Töten und Getötetwerden, Verbrechen jeder Art eingeschlossen.

Die per Arbeitsvertrag...



Artikel-Länge: 3143 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €