Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
11.01.2014 / Ausland / Seite 7

Ein Lied für den Frieden

Venezuela: »Sänger der FARC-Guerilla« Julián Conrado aus Haft entlassen. Aktivist nimmt an Verhandlungen der Guerilla mit Kolumbiens Regierung in Havanna teil

Modaira Rubio, Barinas
Nach fast drei Jahren Haft haben die venezolanischen Behörden am Donnerstag (Ortszeit) den als »Sänger der FARC« bekannten kolumbianischen Aktivisten Julián Conrado freigelassen und nach Havanna ausgeflogen. Er soll als Mitglied der FARC-Delegation an den dort stattfindenden Friedensverhandlungen zwischen der Regierung Kolumbiens und der Guerilla teilnehmen.

Conrado, der mit bürgerlichem Namen Guillermo Enrique Torres Cueter heißt, hatte sich Anfang der 90er Jahre den Revolutionären Streitkräften Kolumbiens angeschlossen, nachdem Tausende Mitglieder der legalen Linkspartei Unión Patriótica ermordet worden waren. Mit seinen Liedern, in denen er das Leben in der Guerilla besang, wurde er über Kolumbien hinaus bekannt. Zudem gehörte er zwischen 1998 und 2002 der FARC-Delegation bei den Gesprächen mit der Regierung von Staatschef Andrés Pastrana in San Vicente del Caguán an und galt als enger Vertrauter des 2008 ermordeten Vizechefs der Guerilla, Raúl Reyes.
...


Artikel-Länge: 3686 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €