Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Januar 2020, Nr. 19
Die junge Welt wird von 2218 GenossInnen herausgegeben
20.12.2013 / Ansichten / Seite 8

Delinquentin des Tages: »Oma Gertrud«

Die ansonsten nicht zimperliche Weimarer Republik erkannte ihre soziale Realität 1932 zumindest an, indem sie ein Amnestiegesetz erließ, das auch für Delikte galt, die aus wirtschaftlicher Not begangen worden waren. Durchgesetzt hatten dies nicht zuletzt kommunistische Reichstagsabgeordnete, die sich damals wohl nicht träumen ließen, daß den Kindern ihrer Zeit ebensolche Regelungen fehlen würden, wenn sie einmal 87 Jahre alt wären. Eines von ihnen ist als »Oma Gertrud« bekannt geworden – und als Deutschlands älteste Schwarzfahrerin in Untersuchungshaft. Am Donnerstag sollte sie sich für 22 Fälle von »Beförderungserschleichung« vor dem Wuppertaler Amtsgeri...

Artikel-Länge: 2099 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €