Gegründet 1947 Freitag, 7. Mai 2021, Nr. 105
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
14.12.2013 / Ausland / Seite 6

Zu loyal, um weh zu tun

Der Vizegeneralsekretär der Volksfront für die Befreiung Palästinas, Abdel Rahim Malouh, ist zurückgetreten

Gerrit Hoekman
Der marxistischen Volksfront für die Befreiung Palästinas (PFLP) gehen langsam die bekannten Gesichter aus: Am vergangenen Samstag hat Abdel Rahim Malouh sein Amt als Vizegeneralsekretär niedergelegt. Das meldet die palästinensische Nachrichtenagentur Maan. Mit ihm sind offenbar auch drei andere hohe Funktionäre der Partei zurückgetreten. Der 69jährige Malouh ist ein Gründungsmitglied der Volksfront und einer der letzten noch aktiven Veteranen aus der Hochzeit des bewaffneten palästinensischen Kampfes in den 1970ern.

Der Rücktritt sei seit langem geplant gewesen, schon 2010 habe er ihn angekündigt, teilte Malouh der Presse mit. Er werde Mitglied der Volksfront bleiben und weiter seinen Sitz im Exekutivkomitee der PLO wahrnehmen. Angesichts des inzwischen minimalen politischen Einflusses der ehemals mächtigen palästinensischen Befreiungsbewegung handelt es sich dabei allerdings um keine sehr bedeutungsvolle Position.

Malouh zog 1998 mit israelischer Erla...



Artikel-Länge: 3303 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €