Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
13.12.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Luftbrücke verschoben

Weil der Landweg zu unsicher ist, will die UNO Hilfsgüter mit Flugzeugen nach Syrien bringen. Wintereinbruch durchkreuzt Pläne

Karin Leukefeld
Die Vereinten Nationen haben die Lieferung von Hilfsgütern aus dem Nordirak nach Syrien wegen heftiger Schneefälle verschieben müssen. Die für Donnerstag geplante »Luftbrücke« soll voraussichtlich am Freitag beginnen, sagte Peter Kessler vom UN-Hilfswerk für Flüchtlinge (UNHCR). 40 Tonnen Hilfsgüter sollen aus der nordirakischen Kurdenmetropole Erbil nach Qamischli geflogen werden. Die Grenzstadt zur Türkei im Norden Syriens wird mehrheitlich von Kurden bewohnt. 10000 Familien, etwa 60000 Personen, sollen mit Nahrungsmitteln und warmer Winterkleidung versorgt werden. Insgesamt sind sieben Flüge mit Hilfsgütern im Wert von vier Millionen US-Dollar geplant. Auch das Welternährungsprogramm (WFP) und das UN-Kinderhilfswerk UNICEF senden Hilfsgüter. Sowohl die syrische als auch die irakische Regierung haben für den Transport ihre Zustimmung erteilt.

Erstmals hatte das UNHCR im Juli Nothilfe per Flugzeug in die kurdische Stadt gebracht. Damals war eine russisc...

Artikel-Länge: 3561 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €