Gegründet 1947 Montag, 23. September 2019, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
12.12.2013 / Medien / Seite 15

Stimme des Kreml

Putin verordnet Fusion der Nachrichtenagentur RIA Nowosti mit dem Auslandssender Stimme Rußlands

Reinhard Lauterbach
Rußlands Präsident Wladimir Putin zentralisiert die staatliche Medienlandschaft seines Landes. Am Montag ordnete er die Zusammenführung mehrerer bisher getrennt operierender Auslandsmedien in einer neu zu gründenden Agentur »Rußland heute« an. In ihr sollen aufgehen: der bisherige Auslands-Radiosender »Stimme Rußlands« und die Nachrichtenagentur RIA Nowosti – nicht aber der Fernsehsender Russia Today. Dies ist umso erstaunlicher, als letzterer formaljuristisch eine Tochtergesellschaft von RIA Nowosti ist. Über das Schicksal des als Gegengewicht zum Einheitsprogramm von CNN, BBC und Deutscher Welle durchaus erfolgreichen Senders ist anscheinend noch nicht entschieden.

RIA Nowosti ist aus dem 1941 zwei Tage nach dem deutschen Angriff auf die Sowjetunion gegründeten Sowjetischen Informationsbüro hervorgegangen. Die Agentur richtete sich von Anfang an nicht in erster Linie an das Inlandspublikum, sondern an die weltweite Öffentlichkeit. 1961 kam die Na...

Artikel-Länge: 4708 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €