3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Montag, 27. September 2021, Nr. 224
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
05.12.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Staaten zerschlagen

Gestern gegen Jugoslawien, heute gegen China: Die »Gesellschaft für bedrohte Völker« liegt mit ihrer Ethno-PR ganz im Trend der deutschen Außenpolitik

Jörg Kronauer
Kein Zweifel: Die boomenden deutschen Rüstungsexporte verdienen scharfe Kritik. »Heute ist Deutschland weltweit drittgrößter Exporteur von Rüstungsgütern«, stellt die »Gesellschaft für bedrohte Völker« (GfbV) aus Göttingen zutreffend fest. »Auch Armeen in Krisenregionen wurden und werden von deutschen Waffenschmieden beliefert«, fährt sie fort. »Kriegsgerät aus der Bundesrepublik verschärft« die Konflikte dort. Deshalb ruft die Gruppe unter dem Motto »Deutsche Waffen töten. Weltweit.« für den heutigen Donnerstag zu breiten Protestaktionen auf: »Stoppt den Rüstungsexport!«

Kann man Organisationen, die sich dem Kampf für Menschenrechte verschrieben haben und sich deutschen Rüstungsexporten in den Weg stellen, kritisieren? Natürlich kann man, und im Falle der GfbV gibt es guten Grund dazu. Die 1970 gebildete Vereinigung, die nach eigenen Angaben mehr als 5600 Mitglieder zählt und vergangenes Jahr Einnahmen von über 1,2 Millionen Euro verbuchen konnte, weist...

Artikel-Länge: 6922 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!