Gegründet 1947 Dienstag, 27. Oktober 2020, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
28.11.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Papst der Gewerkschafter

André Scheer
Über Internet ist seit kurzem Radio Papa Francisco zu hören. Doch es ist kein klerikaler Missionssender, der sich hier nach dem amtierenden Oberhaupt der katholischen Kirche benannt hat. Eigentümer von Radio Papst Franziskus ist die argentinische Hafenarbeitergewerkschaft SOMU, die auf ihrer Homepage auch gleich stolz vermeldet, daß der für das Elendsviertel Villa de Retiro zuständige Priester Toto de Vedia die dort installierten Anlagen gesegnet habe.

SOMU-Chef Omar Suárez gehörte am Dienstag zu einer fast 30 Mitglieder zählenden Delegation der argentinischen Gewerkschaften, die im Vatikan vom Papst empfangen wurden. Es war, wie die in Buenos Aires erscheinende Tageszeitung La Nación, notierte, der erste institutionelle Besuch argentinischer Arbeitervertreter bei Franziskus, nachdem zuvor schon einzelne Gewerkschafter empfangen worden waren.

Der Kirchenchef gab den Arbei...



Artikel-Länge: 2748 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €